T-Wurf – Abschied

Der Winter ist uns wie im Flug vergangen und wieder ist die Zeit des Abschiednehmens viel zu schnell gekommen. Auch beim dritten Wurf bekommt man keine Routine, und alles ist wieder anders und aufs Neue spannend.
Nach dem Frühlings –  und dem Sommerwurf war nun der Wurf im Jänner eine ganz andere Erfahrung für uns. Wir stellten uns darauf ein, dass die Welpen mehr Auslauf im Haus benötigen würden und bauten den Großteil unserer ebenerdigen Wohnfläche zum Welpenauslauf um. Natürlich sollten die Kleinen auch genügend Zeit  im Garten verbringen, daher schafften wir uns  eine Gartenheizung sowie extrawarme unempfindliche Kleidung an. Außerdem hat unsere tüchtige Mira uns diesmal 10 Kinder ins Nest gelegt, und 2 bzw. 3 Welpen mehr, machen doch einen deutlichen Unterschied. Besonders für Mira, die sich nach den Strapazen der Geburt wieder schnell erholt hatte, war die Brutpflege in den ersten Wochen sehr anstrengend. Als die Welpen dann mit 4 Wochen vom Wurfzimmer aus ihr ganzes Reich erkundeten und mit Vehemenz in Besitz nahmen brach auch für uns eine sehr intensive Zeit an: füttern, massieren, streicheln, schmusen, spielen, bürsten, beobachten, ausgleichen usw. Dazu kamen wieder all die Übungen zur Förderung des Gleichgewichtsgefühls und der Geschicklichkeit, der Toleranz gegen Geräusche und Lärm, und vieles mehr.
Im Garten wurde der Welpenspielplatz täglich um eine Attraktion erweitert und mit größter Begeisterung auch bei Regen und Schnee benützt.
Es waren wieder viele Menschen zu Besuch, und wir haben mit dem Auto Ausflüge und Besuche gemacht.  Wir sind  auch an die Vet Med. gefahren zum Impfen und Chipen. Dort wurde auch der Gesundheitscheck durchgeführt und alles für bestens befunden.
Dieser Wurf hat uns besonders durch seine Ausgeglichenheit überrascht: sowohl im Gewicht, als auch im Temperament gab es keine großen Unterschiede. Natürlich waren manche frecher, andere wieder gemütlicher, aber im großen Ganzen war es eine harmonische  Schar und  besonders neugierig und verschmust!
Nun sind schon 8 Welpen in ihre neuen Familien übersiedelt und wir haben nur begeisterte Rückmeldungen erhalten. Sie haben sich so rasch in ihre neue Umwelt eingelebt, als hätten sie nie etwas Anderes gekannt. Sie stören nicht mehr die Nachtruhe ihrer Besitzer und verlangen bei Bedarf mehr oder weniger deutlich hinaus, sie besuchen die Welpenspielstunde, manche sogar die Hochbegabtenkurse und machen ihren Besitzern viel Freude und erfüllen uns mit Stolz!
Unser Dank geht besonders an unsere 3 Kinder: an Julia, die den Kleinen regelmäßig die Krallen gestutzt hat, damit sie ihre Mutter beim Milchtritt nicht verletzen, an Clemens, der mit Geschick, Improvisation und vielen guten Ideen die Umbauten zum Welpenparadies bewerkstelligte, besonders aber an Jakob, der mit Ruhe und Geduld die wöchentlichen Portraits und Gruppenfotos von unseren lebhaften Models aufgenommen und unsere HP so übersichtlich und informativ gestaltet hat. So konntet Ihr die Entwicklung der Welpen regelmäßig mitverfolgen und Euch schon ein Bild von eurem zukünftigen Familienmitglied machen.
Nun haben auch unsere beiden Nesthocker ihre Familien gefunden. Sie haben sich in kürzester Zeit bestens eingelebt und mit ihren neuen Familienmitgliedern, auch den vierbeinigen angefreundet.
In unserem Haus und Garten ist wieder der Normalzustand eingekehrt, wir genießen die Ruhe, vermissen jedoch das Toben und den Lärm, das Spielen und Schmusen mit unseren Kleinen! Wir wünschen ihnen ein wunderschönes, interessantes Leben zur Freude und Bereicherung ihrer Familien!

zum Wurf